Marketing a dating app


Daraufhin kommt es zu einem Date — oder auch nicht. Die App ist aber nicht nur interessant für einsame Seelen, die das Alleinsein satt haben, sondern auch für Marketer, die sich mit dem Thema Branding zu Deutsch Markenaufbau beschäftigen. Highspeed-Onlinedating und Brand Building haben nämlich mehr gemeinsam, als Sie glauben.

Obwohl die Zielgruppe unter Marketern als überdurchschnittlich konsumfreudig und kaufkräftig gilt, scheinen sie nur die wenigsten Brands gezielt anzusprechen. Und über die Hälfte würde ein Unternehmen vorziehen, das Marketing a dating app unterstützt. Die Gruppe sei jung und zu fast 60 Prozent männlich.

flirten in beziehung ok

Werbung nehme sie im Gegensatz zur Gesamtbevölkerung überwiegend nicht im Fernsehen, sondern online wahr. LGBs sind laut Yougov zwar im Durchschnitt nicht wohlhabender, wie fälschlicherweise häufig berichtet wird.

single frauen in rostock single lienz

Weitere Erkenntnisse: Sie gelten als Trendsetter und mögen es, aufzufallen. Sie gehören zu den ersten im Freundeskreis, die neue Musikkünstler entdecken. Auch auf anderen Gebieten zeige sich die Gruppe progressiv und umweltbewusst.

marketing a dating app singlebörse albstadt

Erreicht man Gays unter 30 medial fast nur noch über Dating-Apps? Laut Marco Steinert ergeben sich aus den langfristigen Trends im Gay-Marketing drei Wege, um die Gruppe digital am besten zu erreichen. Facebook wisse zwar schon recht viel über die sexuelle Orientierung der User und Werbung lasse sich hier mit entsprechendem Targeting gezielt ausspielen.

frauen fragen stellen zum kennenlernen flirttipps für frauen disco

Mediaplaner in den Agenturen könnten sie daher nicht immer berücksichtigen. Auf Schwulenparties hat das laut Steinert inzwischen zur Folge, dass man sich seltener direkt anspricht, sondern lieber erstmal auf Grindr chattet und checkt, ob das Gegenüber im Raum Interesse an einem Kontakt hat. Marketing a dating app positioniert sich im Vergleich zu Grindr etwas hochwertiger.

Laut Marco Steinert wird auch Instagram immer stärker als Dating-App von Schwulen genutzt, die ihre Profile offenhalten, mit Selfies füllen und sich über Hashtags suchen und finden. Facebooks Foto-Plattform färbt Hashtags wie lgbt, pride, pride, gay, queer und lovewins automatisch in Regenbogenfarben ein und hat zum Marketing a dating app Juni auch Regenbogen-Sticker und -Herzenregen für Stories aufgelegt.

singlebörsen vergleich kosten

Laut Steinert schätzt es die Community aber sehr, wenn Werbemotive speziell für die Zielgruppe kreiert werden. Laut Steinert werden solche Advertorials mindestens ebenso geschätzt wie allgemein gehaltene Gleichberechtigungs- und Diversity-Akzeptanz-Kampagnen in Regenbogenfarben.

Die Targeting-Möglichkeiten sind umfangreich, die Nutzer dank mobiler Internetzugänge stets online und quasi rund um die Uhr erreichbar.

Am vergangenen Sonntag, den Huch, da ist leider irgendwas schief gelaufen. Vorname Bitte gib einen Vornamen ein.

marketing a dating app sketch hochzeit kennenlernen